Mikhalkin, Murat, Wallisch & Co. – Erol Ceylan präsentiert packendes Rahmenprogramm in Hamburger CU Arena

Mikhalkin, Murat, Wallisch & Co. – Erol Ceylan präsentiert packendes Rahmenprogramm in Hamburger CU Arena

Hamburg, 05.06.2019 – Vor einigen Wochen wurde bereits bekannt, dass Sebastian Formella, genannt „Hafen-Basti“, vor heimischem Publikum in Hamburg um die IBO-Weltmeisterschaft im Weltergewicht boxen würde. Diese Hammermeldung sorgte für viel Aufsehen, doch der Kampf des ungeschlagenen Mannes vom Boxstall EC Boxing gegen Titelträger Thulani Mbenge wird beileibe nicht das einzige Highlight der Veranstaltung am 06. Juli sein.

So hat sich ECB-Chef Erol Ceylan ganz besonders ins Zeug gelegt, um auch für die restlichen Duelle an jenem Abend hohe Qualität zu präsentieren. Mit dabei ist unter anderem Schwergewicht Michael Wallisch, der nach seinem Auftritt im Cosmopolitan of Las Vegas wieder auf die Siegerstraße zurückkehren will. Ihm folgen mit Igor Mikhalkin, Karo Murat, Erik Pfeifer sowie den Milacic-Brüdern Nikola und Danilo noch viele weitere der Vorzeige-Boxer von Ceylan.

Mikhalkin in Titelkampf

Besonders interessant wird es für Veteran Igor Mikhalkin (24 Kämpfe, 22 Siege, 10 Knockouts), der um den IBO Interimstitel im Halbschwergewicht boxen wird. Mit einem Sieg gegen Landsmann Timur Nikarkhoev (23 Kämpfe, 21 Siege, 14 Knockouts) aus Russland könnte sich der technisch versierte 34-Jährige wieder für Kämpfe gegen die absolute Elite seiner Gewichtsklasse empfehlen. Sein fast 10 Jahre jüngerer Kontrahent sei allerdings auf keinen Fall zu unterschätzen. Das Publikum in der CU Arena darf sich auf packenden Boxsport gefasst machen.

Murat mit nächstem Anlauf

Ebenfalls mit Spannung erwartet wird die Ring-Rückkehr von Karo Murat (37 Kämpfe, 32 Siege, 21 Knockouts). Nach seiner mitreißenden und denkwürdigen Schlacht gegen Stallkollege Sven Fornling im Dezember startet nun sein nächster Anlauf. Ihm gegenüberstehen wird der erfahrene Ukrainer Viktor Polyakov (20 Kämpfe, 13 Siege, 6 Knockouts), welcher bereits mehrfach in Deutschland aktiv war. Vor allem sticht bei ihm aber sein Punktsieg über Ex-Weltmeister Giovanni De Carolis heraus, den er 2017 in dessen italienischer Heimat in die Schranken weisen konnte. Murat sollte also auf der Hut sein.

Der Nachwuchs wird auf die Probe gestellt

Gute Tests warten auch auf Erik Pfeifer (5 Kämpfe, 5 Siege, 3 Knockouts), Nikola Milacic (20 Kämpfe, 19 Siege, 13 Knockouts) und dessen Bruder Danilo (6 Kämpfe, 6 Siege, 3 Knockouts). Pfeifer bekommt es mit Epifanio Mendoza (72 Kämpfe, 43 Siege, 37 Knockouts) zu tun, der vor über einer Dekade noch gegen Chad Dawson um die WM im Halbschwergewicht boxte, während der ältere der Milacic-Brüder, Nikola, auf den in Deutschland gut bekannten Cruisergewichtler Kai Kurzawa (45 Kämpfe, 38 Siege, 26 Knockouts) trifft. Danilo Milacic kann derweil einen ersten Quervergleich mit Hamburgs Schwergewichtshoffnung Peter Kadiru ziehen – sein kommender Gegner Artur Kubiak (3 Kämpfe, 2 Siege, ein Knockout) ging mit diesem über sechs Runden.

Für Michael Wallisch (21 Kämpfe, 19 Siege, 12 Knockouts) geht es in erster Linie darum, weiter aktiv zu bleiben. Der gebürtige Münchener möchte mit einem Sieg über Abdulnaser Delalic (9 Kämpfe, 5 Siege, 5 Knockouts) Selbstvertrauen tanken und im Anschluss wieder größere Aufgaben angehen. Der 1,96 m große Hüne ist noch lange nicht am Ende.

Aufgrund der hohen Nachfrage sind schon ein Großteil der Tickets für das Event am 06. Juli vergriffen. Dementsprechend verweisen wir für Nachfragen auf unsere Email-Adresse (info@ecboxing.de) und unsere Facebook-Seite.